Prävalenz der Gluten-/Weizensensitivität

  1. Dr.Schär Institute
  2. Dr. Schär Institute
  3. Prävalenz der Gluten-/Weizensensitivität

Zur Häufigkeit der Gluten-/Weizensensitivität gibt es bislang nur Schätzungen. Diese liegen zwischen einem und sechs Prozent der Bevölkerung und damit über der Prävalenz der Zöliakie. Die Dunkelziffer ist wahrscheinlich ebenso wie bei der Zöliakie sehr hoch.

Experts Area
Sie sind Ernährungsfachkraft oder Arzt und interessiert an glutenbedingten Erkrankungen und dem Reizdarmsyndrom?

Die Gluten-/Weizensensitivität (GS/WS) tritt vermutlich häufiger auf als die glutenbedingten Erkrankungen Zöliakie und Weizenallergie.

Bislang fehlen allerdings umfassende epidemiologische Studien, um diese Schätzungen zu verifizieren. Das Fehlen epidemiologischer Studien zu GS/WZ ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Krankheit erst seit kurzem von der wissenschaftlichen Gemeinschaft anerkannt wird und dass es keine reproduzierbaren Biomarker für die Diagnose gibt.

Laut einer aktuellen Übersichtsarbeit liegt die Prävalenzrate der GS/WS zwischen 0,49% und 14,9%. 

Quelle

Cárdenas-Torres FI, Cabrera-Chávez F, Figueroa-Salcido OG, Ontiveros N. Non-Celiac Gluten Sensitivity: An Update. Medicina (Kaunas). 2021;57(6):526. Published 2021 May 24. doi:10.3390/medicina57060526