Unbedenkliche, riskante und verbotene Lebensmittel

  1. Dr. Schär Institute
  2. Unbedenkliche, riskante und verbotene Lebensmittel

Bei der glutenfreien Ernährung gibt es eine einfache Regel: Alle Lebensmittel, die kein Gluten enthalten, dürfen verzehrt werden. So einfach wie es klingt, ist es leider nicht. Durch seine lebensmitteltechnologischen Eigenschaften wird Gluten häufig in verarbeiteten Lebensmitteln eingesetzt und versteckt sich, wo man es nicht vermuten würde.

Zöliakiebetroffene können bedenkenlos alle von Natur aus glutenfreien sowie deutlich als „glutenfrei“ oder „gluten-free“ gekennzeichnete Lebensmittel genießen. Zusätzliches Erkennungsmerkmal für Verbraucher ist die durchgestrichene Ähre. Dieses Symbol ist jedoch freiwillig und wird von den Zöliakiegesellschaften vergeben. Es garantiert nicht, dass ein Produkt tatsächlich glutenfrei ist. Absolut vermeiden sollten Menschen mit Zöliakie glutenhaltige Getreidesorten und Produkte, die aus diesen Getreidesorten hergestellt werden. Es ist daher wichtig, bei der Auswahl der Lebensmittel und beim Essen immer Vorsicht zu üben, da auch Nahrungszusätze, Aroma- und Füllstoffe oder Bindemittel Gluten enthalten können. Allerdings sollten die Betroffenen nicht in Panik geraten oder sich psychisch unter Druck setzen.

  • Verordnung (EU) Nr. 609/2013

    Hier finden Sie die Verordnung (EU) Nr. 609/2013.

 

Was darf der Patient essen?

LEBENSMITTELGRUPPE UNBEDENKLICH (glutenfrei) RISKANT (Zutatenliste kontrollieren) VERBOTEN (glutenhaltig)
Getreide Mais, Reis, Hirse, Buchweizen, Quinoa, Amaranth, Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Tapioka (Maniok), Kartoffeln, Kastanien

glutenfreier Hafer
(Studien zufolge wird glutenfreier Hafer von den meisten Zöliakiebetroffenen vetragen)

Zu beachten ist die Kontaminationsgefahr bei Getreide – zu bevorzugen sind Produkte mit entsprechender Kennzeichnung
Fertigprodukte (z. B. Kartoffelpüree), Kartoffelchips, Puffreis Weizen, Gerste, Roggen, Dinkel, Triticale, Emmer, Kamut, Grünkern, Bulgur, Couscous

Alle Teigwaren, Backwaren, Flocken, Müsli usw., die aus diesen Getreidesorten hergestellt werden
Obst Alle Früchte und Nüsse Kandierte Früchte, Smoothies Bemehltes Trockenobst
Gemüse Alle Gemüsesorten und Hülsenfrüchte Gemüsefertiggerichte Gerichte mit Gemüse und glutenhaltigem Getreide, paniertes oder bemehltes Gemüse
Milchprodukte Milch, Naturjoghurt, Sahne, Frischkäse wie Ricotta, Mascarpone, Mozzarella, Parmesan Cremes und Puddings, fertige Milchshakes, Fertiggerichte mit Milch oder Käse, Schmelzkäse Joghurt mit Malz, glutenhaltigem Getreide oder Keksen
Fleisch, Fisch und Ei Alle Fleisch- und Fischsorten, Ei Wurstwaren, Fertiggerichte und Fertigsoßen mit Fleisch oder Fisch Fisch oder Fleisch paniert, bemehlt oder mit glutenhaltigen Soßen, Bratheringe, Bratrollmöpse
Fette, Gewürze, Soßen und Backzutaten Pflanzenöle, Butter, Margarine, Schmalz, reine Gewürze, Salz, Pfeffe Fertigsoßen, Sojasoßen, Essig, Gewürzzubereitungen, Brühwürfel, Backzutaten, z. B. Backpulver Sauce Béchamel
Süßigkeiten und Süßungsmittel Honig, Zucker Schokolade, Bonbons, Kakao, Eis, Kaugummi Schokolade mit glutenhaltigen Cerealien
Getränke Erfrischungsgetränke wie Cola und Limonaden, Bohnenkaffee, Tee, reine Fruchtsäfte und Nektar, Sekt, Prosecco, Wein, klare Schnäpse Fertigmischungen für Frappé, Kakao, Säfte mit Zusatzstoffen Bier, gersten- oder malzhaltiger Kaffeeersatz, haferhaltige Getränke
Bitte beachten Sie, dass diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat.