Epilepsie bei Kindern mit Zöliakie

  1. News
  2. Zöliakie
  3. Epilepsie bei Kindern mit Zöliakie

Zöliakie ist eine systemische Erkrankung. Sie kann auch in Verbindung mit neurologischen Störungen stehen, zu denen u. a. die Epilepsie zählt. Wie groß das Risiko einer Epilepsie bei Kindern und Jugendlichen mit Zöliakie ist, dazu liefert eine italienische Kohortenstudie aktuelle Erkenntnisse.

Methode

Im Rahmen der in Norditalien durchgeführten Kohortenstudie wurde das Epilepsierisiko von 1215 Kindern und Jugendlichen mit Zöliakie analysiert und mit 6075 Kontrollen gleichen Alters und Geschlechts verglichen.

Ergebnisse

Die Studie bestätigte die Assoziation zwischen Zöliakie und Epilepsie. Epilepsie trat bei Kindern und Jugendlichen mit Zöliakie doppelt so häufig auf wie in der Vergleichsgruppe (2,6% im Vergleich zu 1,3%), mit einem höheren Risiko vor der Zöliakiediagnose. Nur bei Mädchen blieb das Risiko auch nach der Zöliakiediagnose erhöht. Insgesamt war bei Mädchen mit Zöliakie das Epilepsierisiko signifikant erhöht.

Fazit

Bei Kindern und Jugendlichen mit Epilepsie sollte auch ohne Vorliegen klarer Symptome auf Zöliakie getestet werden. Dadurch kann sich auch die Wirkung antiepileptischer Medikamente und Therapien verbessern.

Zur Studie

Canova, C., Ludvigsson, J., Amidei, C.,B., Zanier, L. & Zigone, F. (2020):The risk of epilepsy in children with celiac disease: a population-based cohort study. European Journal of Neurology. doi: 10.1111/ene.14160.