Hafer, Hirse und Buchweizen – alte Sorten, großes Potential

  1. Dr. Schär Institute
  2. Hafer, Hirse und Buchweizen – alte Sorten, großes Potential

Abschlusskonferenz Re-Cereal in Triest

Vom 21. bis 22. März wurden im AREA Science Park in Triest die Ergebnisse des Forschungsprojektes Re-Cereal vorgestellt. Teilnehmer waren Vertreter internationaler Zöliakie-Gesellschaften, Journalisten und Ernährungsexperten. Ziel dieses Forschungsprojektes war die Wiederaufnahme des Anbaus der verschiedenen Getreide- bzw. Pseudo-Getreidesorten, wie Hafer, Hirse und Buchweizen in der Alpenregion sowie die Weiterentwicklung glutenfreier Lebensmittel. 

Dabei war der Fokus vor allem auf Hirse und Buchweizen gerichtet, welche aus genetischer, agronomischer und ernährungwissenschaftlicher Sicht untersucht wurden. Die Ergebnisse des 30-monatigen Projektes fanden einen großen Anklang bei allen Teilnehmern. 

Ausführlichere Informationen zu dem Forschungsprojekt Re-Cereal finden Sie hier