Welternährungstag

  1. Dr. Schär
  2. News
  3. Welternährungstag

 

"In gewisser Weise konsumiere ich das Getreide, das ich produziere. Teil dieser Kette zu sein, als Produzent und als Verbraucher, erfüllt mich mit großem Stolz, und zu wissen, dass ich mit meiner Arbeit denen helfe, die wie ich bestimmte Produkte benötigen, ist eine große Freude. Es ist als würde ich schweigend in ihr Leben eintreten und ihnen die Hand reichen".

Lesen Sie das vollständige Interview:

Experts Area
Sie sind Ernährungsfachkraft oder Arzt und interessiert an glutenbedingten Erkrankungen und dem Reizdarmsyndrom?

3 Fragen an Alberto auf dem Feld - Landwirt und Konsument von Dr. Schär

 

  1. Bist du Dr. Schär und Flavis zuerst geschäftlich oder als Konsument begegnet? Zunächst als Konsument, bevor dann einige Monate später eine Geschäftsbeziehung entstand. Bei mir wurde eine Nierenerkrankung diagnostiziert, und infolgedessen stellte ich meine Ernährung auf vorwiegend proteinarme Nahrungsmittel um. Ich hatte Freunde aus der Landwirtschaft, die bereits innerhalb der Produktionskette von Dr. Schär arbeiteten, und da ich persönlich ihr Engagement und die Qualität der von ihnen produzierten Rohstoffe kannte, sagte ich mir: „Warum nicht die Flavis-Produkte probieren?“ Es verleiht einem eine große Sicherheit, die Prozesse und Qualitätsstandards aus der Nähe zu überprüfen und hilft einem dabei, mit der Belastung, die die Veränderung bedeutet, besser umzugehen. Kurze Zeit später bin auch ich als Erzeuger in die Produktionskette von Dr. Schär eingestiegen. Seitdem konsumiere ich in gewisser Weise das, was ich selbst produziere. 
  2. Wie fühlt es sich an, das Getreide anzubauen, aus dem die Produkte hergestellt werden, die du selbst und viele Menschen auf der ganzen Welt für ihr Wohlbefinden nutzen? Mit meiner Arbeit zur Schaffung von Produkten beizutragen, die viele Menschen wirklich benötigen, bringt eine große Befriedigung und gleichzeitig eine enorme Verantwortung mit sich. Es lässt dich irgendwie am Leben dieser Menschen teilhaben, auch wenn diese es nicht wissen. Man hat das Gefühl, ihnen „hinter der Kulisse“ zu helfen. Die Tatsache, dass die persönliche Erfahrung mit der Berufserfahrung verflochten ist, verstärkt dieses Gefühl noch mehr, denn man denkt oft daran zurück, wie es am Anfang war: Die Schwierigkeit, die Situation anzunehmen, die Recherchen, um mehr darüber zu erfahren, und schließlich die Erfahrung, auf Produkte zu stoßen, die gut für dich sind und die dich nicht dazu zwingen, deine Gewohnheiten, deine Normalität aufzugeben.
  3. Kurzum, du erlebst tagtäglich die Welt von Dr. Schär - Flavis am eigenen Leibe. Es ist ein Glück, dass es Unternehmen gibt, die dir in diesen Zeiten das Leben leichter machen und die dir mit ihren Produkten ermöglichen, die Routine beizubehalten, die dir so wichtig ist. Teil dieses erstklassigen Systems zu sein, berührt mich und spornt mich an, jeden Tag das Beste bei meiner Arbeit zu geben.