Dr. Schär und Desitin Arzneimittel GmbH geben Zusammenarbeit für ketogene Diät bekannt

  1. Dr. Schär
  2. News
  3. Dr. Schär und Desitin Arzneimittel GmbH geben Zusammenarbeit für ketogene Diät bekannt

Dr. Schär und Desitin, ein voll integriertes pharmazeutisches Unternehmen, das sich auf Krankheiten wie ZNS (Zentrales Nervensystem) und seltene Krankheiten konzentriert, gaben heute bekannt, dass sie eine Kooperationsvereinbarung zur Vermarktung des Kanso-Produktportfolios geschlossen haben. Mit der Vereinbarung wollen beide Unternehmen die diätetische Behandlung von medikamentenresistenter Epilepsie oder anderen Erkrankungen, bei denen die ketogene Diät indiziert ist, fördern.

Experts Area
Sie sind Ernährungsfachkraft oder Arzt und interessiert an glutenbedingten Erkrankungen und dem Reizdarmsyndrom?

Heutzutage werden ketogene Ernährungstherapien als Behandlung für Epilepsie in Betracht gezogen, nachdem zwei geeignete AEDs nicht wirksam waren oder unzumutbare Nebenwirkungen hervorriefen. Eine ketogene Ernährungsweise führt kurz- bis mittelfristig zu einer Verbesserung der Kontrolle von Krampfanfällen, deren Wirkung mit der moderner Antiepileptika vergleichbar ist.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Desitin als kompetenter Partner bei der Behandlung von Epilepsie und Parkinson seine fachübergreifende Vertriebsmannschaft einsetzen, um die Kanso-Produkte bei Neurologen bekannt zu machen. Zur Unterstützung dieser Maßnahme wird Dr. Schär seine Marketingressourcen einsetzen, um die Partnerschaftsaktivitäten von Desitin zu verstärken.

Werner Strobl, Dr. Schär Chief Sales Officer Europe & Export, sagt: „Ärzte stehen vor der Herausforderung, dass manche Patienten nicht immer gut auf eine antiepileptische Therapie reagieren und sich zudem mit möglichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auseinandersetzen müssen. Kanso bietet ein ganzheitliches ketogenes Portfolio, ergänzt durch MCT-Fette, um den Patienten eine zweite Option zur Kontrolle ihrer Anfälle zu bieten. Unsere Strategie ist es, die ketogene Diät sicherer und einfacher zu machen und vor allem die Lebensqualität derjenigen zu verbessern, die auf diese Diät angewiesen sind. Wir freuen uns, mit Desitin zusammenzuarbeiten, die in Deutschland über eine hervorragende Marktabdeckung und mehr als 60 Jahre Erfahrung im Bereich der antiepileptischen Therapeutika verfügen.“

Desitin Co-CEO Philipp Bloching, MD kommentiert: „Desitin blickt auf eine über 100-jährige Firmengeschichte zurück – unser breites Epilepsie-Portfolio umfasst 16 antiepileptische Substanzen und eine Vielzahl intelligenter galenischer Formen. Wir sind ständig bestrebt, neue Lösungen anzubieten, um die Therapie für Epilepsiepatienten zu verbessern. Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Dr. Schär – mit dem Kanso-Portfolio können wir nun weitere Behandlungsoptionen für Epilepsie-Patienten anbieten, die bisher unzureichend behandelt wurden. Damit tragen wir dazu bei, ihre Chancen auf Anfallsfreiheit zu erhöhen.“